DIALOG AFRIKA

Ansprechpartner*innen
Peter Ivankovic, Geschäftsführer
Linda Wittkowski, Projektmanagerin

Dialog Afrika -
Vernetzung und Professionalisierung afrikanischer Migrantenselbstorganisationen in NRW

Miteinander leben, voneinander lernen, zueinander stehen

Inhalt

Das Projekt möchte die Kooperation und Vernetzung der afrikanischen Migrantenselbstorganisationen (MSO) vor Ort fördern und ihre Teilhabe und Partizipation an den bestehenden Förderangeboten durch gezielte Unterstützungs- und Qualifizierungsangebote erhöhen. Wir möchten damit erreichen, dass sie ihre Interessen und Kompetenzen in die Integrationsarbeit wirkungsvoller einbringen können.

Ziel

Ziel des Projektes ist die Stärkung der Partizipation von afrikanischen Migrantenselbstorganisationen (MSO) an gesellschaftlichen Gestaltungsprozessen im lokalen Sozialraum. Dabei muss beachtet werden, dass eine in die Breite zielende Wirkung des Projekts nur vor Ort realisierbar ist.

Veranstaltungsorte

Die Modellregionen sind Köln, Düsseldorf, Essen und Dortmund.

Teilnehmer*innen

Das Projekt richtet sich an Vertreter*innen aller afrikanischen Migrantenselbstorganisationen (MSO) in Nordrhein-Westfalen, sowie Vertreter*innen von MSO, in denen auch Migrant*innen aus afrikanischen Ländern vertreten sind.

Ansprechpartner

Elternnetzwerk NRW - Integration miteinander e.V.

Peter Ivankovic, Geschäftsführer

Linda Wittkowski, Projektmanagerin

Berichte

Das Projekt "Dialog Afrika" kann beginnen

Wir freuen uns sehr über die Zusage des Bundesministeriums für Familie, Jugend, Frauen und Senioren, unser Projekt mit dem Titel "DIALOG AFRIKA" zu fördern! Das Projekt wird am 15.09.2017 offiziell starten.

AUFRUF: Dialog Afrika

Das Elternnetzwerk hat im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ein landesweites Modellprojekt beantragt. Der Titel des Projekts lautet: „Dialog Afrika - Vernetzung und Professionalisierung afrikanischer Migrantenselbstorganisationen in NRW“.

Mit diesem Projekt wenden wir uns zum ersten Mal gezielt an eine spezielle Migrantengruppe. Zugleich wäre es bundesweit das erste Projekt dieser Art für afrikanische Migrantenselbstorganisationen. Mitmachen können alle (!) afrikanischen Migrantenselbstorganisationen in NRW und alle Vereine, in denen Menschen mit afrikanischer Herkunft organisiert sind.

Mehr zu dem Projekt erfahren Sie hier:
Mehr Informationen
Share by: